0800 50 2000
Kostenlose Hotline

Glossar

Glossar filtern

Eckenlast

1. Durch außermittige (exzentrische) Belastung, d.h., asymmetrische Platzierung der Last, bzw. ihres Schwerpunktes bezüglich des Lastträgers, hervorgerufene Abweichung des Messwertes. Die Eckenlast nimmt mit dem Gewicht der Last und ihrer Entfernung vom Zentrum des Lastträgers zu.
2. Spezifikation: Eckenlastabweichung bei der angegebenen Testlast und der vorgeschriebenen Position, i.d.R. als Grenzwert angegeben.

Eckenlastprüfung

Prüfung bei der durch exzentrische Belastung auf dem Lastträger festgestellt wird, wie stark der Messwert der Waage von der Verteilung der Last auf dem Lastträger abhängig ist.

EG-Bauartzulassung

Eine nach Prüfung durch eine Benannte Stelle ausgestellte Bescheinigung, dass die Messgerätebauart den in der europäischen Richtlinie über nichtselbsttätige Waagen 2009/23/EG vorgeschriebenen Bestimmungen entspricht.

Eigenabweichung

Messabweichung einer Waage bei Referenzbedingungen.

Einflussfaktor

Eine Einflussgröße, deren Wert innerhalb der vorgegebenen Nennbetriebsbedingungen der Waage liegt.

Einflussgröße

Größe, die nicht Gegenstand der Messung ist, jedoch den Wert der Messgröße oder die von der Waage gelieferte Anzeige beeinflusst.

Einheitenumschaltung

Einrichtung, die es ermöglicht, das Messergebnis per Tastendruck in unterschiedlichen Einheiten darzustellen, z. B. Umschaltung zwischen Masseneinheiten kg, g, ct, lb, oz, ozt, dwt.

Einschaltnullstelleinrichtung

Einrichtung, mit der die Anzeige beim Einschalten der Waage automatisch auf Null gestellt wird, bevor sie einsatzbereit ist.

Einspiellage

Lage eines beweglichen Messsystems, in dem Gleichgewicht zwischen allen auf das System wirkenden Kräften besteht. Bei Waagen mit Neigungsbereich ist innerhalb dieses Bereiches jede Einspiellage möglich.

Einstellmarke

Einstellbare Einrichtung (Marke, Zeiger) zur Kennzeichnung eines vorgegebenen Massewertes des Wägegutes.

Elektromagnetische Verträglichkeit

Fähigkeit eines Apparates, einer Anlage oder eines Systems, in ihrer elektromagnetischen Umgebung zufriedenstellend zu funktionieren (hier: Einhaltung der Fehlergrenzen), ohne dabei selbst elektromagnetische Störungen zu verursachen, die für alle in dieser Umgebung vorhandenen Apparate, Anlagen oder Systeme unannehmbar wären.

Elektronische Baugruppe

Teil einer elektronischen Einrichtung, die elektronische Bauelemente enthält und eine erkennbare Eigenfunktion besitzt.

Elektronische Einrichtung

Eine Einrichtung mit elektronischen Baugruppen, die eine besondere Funktion ausführt; wird üblicherweise als separate Einheit hergestellt und kann unabhängig geprüft werden.

Elektronische Waage

Mit elektronischen Einrichtungen ausgerüstete Waage.

Empfindlichkeit

Bei einem bestimmten Wert der gemessenen Masse der Quotient aus der Änderung der beobachteten Variablen I und der entsprechenden Änderung der gemessenen Masse M.

Endgültiger Wägewert

Wägewert, der dann erreicht ist, wenn die Waage vollständig in Ruhe und vollständig ausgeglichen ist und die Anzeige keinerlei Störeinflüssen unterliegt.

Ersteichung

Nach einer messtechnischen Prüfung erstmalige Eichung eines neuen Messgerätes, im Gegensatz zur Nacheichung.

Extrazelluläres Wasser Abkürzung

Körperwasser außerhalb der Zellen eines Körpers.
(Vgl. seca Patientenausdrucke)