0800 50 2000
Kostenlose Hotline
Banner Image

Medizinische Studien

Wir validieren, was wir versprechen.

▸ Kontaktformular

Jetzt kostenlose seca mBCA Produktdemonstration anfordern!

*Pflichtfelder

Unsere Studie* beweist: der seca mBCA ist mit den jeweiligen Goldstandards vergleichbar. Die Präzision der seca mBCA Ausgabeparameter wurde in einer multizentrischen Studie* über verschiedene Ethnien gegen die jeweils genaueste Referenzmessmethode, auch Goldstandard genannt, validiert.

Für Sie bedeutet das: Sie erhalten Daten, die Sie auch wirklich nutzen können. Der seca mBCA wurde speziell für den medizinischen Einsatz entwickelt und kennzeichnet den Beginn einer neuen Ära: medizinisch verwertbare, valide und präzise Daten, extrem kurze Analysezeit, einfach Bedienung, zuverlässig und wirtschaftlich. Die Korrektheit der Daten wurde in einer multizentrischen Studie mit mehr als 250 Teilnehmern validiert, wobei nur die besten verfügbaren Referenzmethoden für den Nachweis verwendet wurden. Studien in diesem Umfang mit bereits veröffentlichten Ergebnissen sind selten. Die Normalbereiche wurden durch Messungen an mehr als 1000 Patienten unterschiedlichen Geschlechts, Alters und unterschiedlicher Ethnien erstellt. Die Studien wurden publiziert und bieten so eine wissenschaftliche Transparenz. Das Gerät liefert erwiesenermaßen sogar bei extremen Körperzusammensetzungen, wie sie bei Hämodialysepatienten vorliegen, exakte Ergebnisse.


Studie 1

Validierung der Gesamt- und segmentalen Skelettmuskelmasse sowie viszeraler Fettmasse gegen Ganzkörper-MRT.

Prof. Dr. Gallagher

Portrait
St. Luke's-Roosevelt Hospital
New York, USA

Prof. Dr. Dr. Bosy-Westphal

Portrait
Universität Hohenheim
Stuttgart, Deutschland

Die Validierung der Skelettmuskelmasse und des viszeralen Fetts wurde bei 136 Personen aufwendig mit dem Goldstandard (Ganzkörper-MRT) durchgeführt. Zusätzlich wurde die Genauigkeit der DXA-Methode für die Muskelmasse überprüft. Hier zeigte sich, dass die MRT-basierten Werte des seca mBCA für Skelettmuskelmasse viel genauer als die DXA-Messung ist.

Studie 1:
Validierung der Gesamt- und segmentalen Skelettmuskelmasse sowie viszeraler Fettmasse gegen Ganzkörper-MRT.

Veröffentlichung:
Bosy-Westphal A, Jensen B, Braun W, Pourhassan M, Gallagher D, Müller MJ. Quantification of whole-body and segmental skeletal muscle mass using phase-sensitive 8-electrode medical bioelectrical impedance devices. Eur J Clin Nutr. 2017 Mar 22 . doi: 10.1038/ejcn.2017.27. [Epub ahead of print]
www.nature.com/ejcn/journal/vaop/ncurrent/pdf/ejcn201727a.pdf


Studie 2

Erstellung einer präzisen BIA-Gleichung in einer multiethnischen Bevölkerung

Prof. Dr. Gallagher

Portrait
St. Luke's-Roosevelt Hospital
New York, USA

Prof. Dr. Dr. Bosy-Westphal

Portrait
Universität Hohenheim
Stuttgart, Deutschland
Medizinisch validierte Daten

Die Präzision der seca mBCA Ausgabeparameter wurde in einer multizentrischen Studie* über verschiedene Ethnien gegen die jeweils genauste Referenzmessmethode, auch Goldstandard genannt, validiert. Für Sie bedeutet das: Sie erhalten Daten, die Sie auch wirklich nutzen können.

Die Fettfreie Masse (FFM) wurde mit dem 4-Kompartimente-Modell (4C-Modell) validiert. Nur das 4C-Modell berücksichtigt die biologische Variabilität des Wasser- und Mineralgehalts. Dies können andere Methoden wie DEXA zum Teil nur annehmen, was zu einer geringen Genauigkeit führen kann – insbesondere bei schlanken und sportlichen Personen. Die Fettfreie Masse (FFM) korreliert zu über 98 % (R2 = 0,98) mit dem 4C-Modell.

Diagram

Vergleich Messung Fettfreie Masse mit seca mBCA vs. 4C-Modell.

Gesamtkörperwasser (TBW) Um das Körperwasser medizinisch genau zu bestimmen ist der Einsatz von Dilutionsmethoden notwendig, welche aufwendig im Labor ausgewertet werden müssen. Das Gesamtkörperwasser (TBW) korreliert zu über 98 % (R2 = 0,98) mit Deuterium-Dilution (D2O-Dilution), das extrazelluläre Wasser (ECW) zu über 95 % (R2 = 0,95) mit Natriumbromid-Dilution (NaBr-Dilution).

Diagram
Vergleich Messung Gesamtkörperwasser mit seca mBCA vs. D O-Dilution.
Diagram
Extrazelluläres Wasser (ECW) Vergleich Messung Extrazelluläres Wasser mit seca mBCA vs. NaBr-Dilution.

Muskelmasse. Insgesamt wurden über 250 Ganzkörper-MRT-Bilder ausgewertet. Eine zeitintensive, aber sehr gründliche Herangehensweise, die z.B. mit der DEXA-Technologie (zeigt lediglich Pixel in zweidimensionaler Form) nicht erreicht werden kann. Das Ergebnis: die Muskelmasse korreliert zu über 97 % (R2 = 0,97) mit der Magnetresonanztomographie (MRT).

Diagram

Vergleich Messung Muskelmasse mit seca mBCA vs. MRT.

Studie 2:
Generierung von Prädiktionsformeln zur Analyse der Körperzusammensetzung von Erwachsenen mit Hilfe der Bioelektrischen Impedanzanalyse. Adaption der gerätespezifischen Korperzusammensetzungs-Formeln an unterschiedliche Ethnien.

Veröffentlichung:
Bosy-Westphal A, Schautz B, Later W. Kehayias JJ, Gallagher D, Müller MJ. What makes a BIA equation unique? Validity of eight-electrode multifrequency BIA to estimate body Composition in a healthy adult population. Eur J Clin Nutr 2013; 67: 14-21; doi:10.1038/ejcn.2012.160


Studie 3

Erstellung von statistisch relevanten Normalbereichen für die Analyse der Körperzusammensetzung

Dr. Sven Peine

Portrait
Universitätsklinikum Eppendorf
Hamburg, Deutschland

Die Definition von Grenzwerten für alle mBCA-Parameter erfolgte in einer Studie mit mehr als 1.000 Personen gleichmäßig aufgeteilt nach Geschlecht, Alter und BMI-Klassen. Die Ergebnisse dieser Studien ermöglichen die Angabe von statistisch relevanten Normalbereichen für alle Messergebnisse, die in Form von anschaulichen Grafiken aufbereitet sind.

Studie 3:
Generierung von Normalbereichen zur Analyse der Körperzusammensetzung von Erwachsenen mit Hilfe der Bioelektrischen Impedanzanalyse (BIA).

Veröffentlichung:
S Peine, S Knabe, I Carrero, M Brundert, J Wilhelm, A Ewert, U Denzer, B Jensen and P Lilburn; Generation of normal ranges for measures of body composition in adults based on bioelectrical impedance analysis using the seca mBCA; International Journal of Body Composition Research 2013 Vol. 11 No. 3 & 4: 67-76


Studie 4

Messung des Körperwasseranteils bei Patienten mit Flüssigkeitsüberschüssen.

Prof. Dr. Hans-H. Neumayer

Portrait
Charité Universitätsmedizin Berlin
Berlin, Germany

Dr. Torsten Slowinski

Portrait
Charité Universitätsmedizin Berlin
Berlin, Germany

Dr. Kristina Norman

Portrait
Abteilung für Gastroenterologie, Infektiologie und Rheumatologie (inkl. Bereich der Ernährungsmedizin), Charité Universitätsmedizin Berlin
Berlin, Germany

Der seca mBCA bietet eine exakte Feststellung des Körperwassers nicht nur bei gesunden Personen, sondern auch bei Patienten mit kritischen Flüssigkeitsüberschüssen. Dies wurde bei Hämodialysepatienten nachgewiesen, deren Körperwasseranteile vor und nach der Dialyse gemessen wurden. Im Anschluss wurden die Messergebnisse mit Goldstandard-Dilutionsmethoden verglichen.

Studie 4:
Erkennen von Patienten mit abnormalem Körperwasseranteil mit Hilfe der Bioelektrischen Impedanzanalyse (BIA).

Veröffentlichung:
Slowinski T, Lieker l, Otto B et al. Pilot study on the accuracy of bioimpedance analysis in detection of changes of body fluid composition in patients during a hemodialysis session. Abstract, 4. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie 2012.